home

Archive for September, 2009

Butterfahrt mit dem Zug

Sonntag, September 6th, 2009

Gestern waren wir nach langer Zeit mal wieder “zugsocken”. Zu fünft sind wir zu Katja nach Gehrden in der Nähe von Hannover gefahren, in die WollBox. Eine nette Runde, funktionierende Verkehrsverbindungen und ein Verwöhn-Nachmittag bei Katja und ihrem Mann Arnd. Was kann man sich  mehr wünschen? Es war toll, ganz ehrlich. Katja hat ganz wunderbare Wolle, Marken, die ich zum Teil noch gar nicht kannte, nicht einmal dem Namen nach. Und Marken, von denen ich gehört hatte und die ich unbedingt mal erfühlen wollte. Wir wurden sehr freundschaftlich empfangen und verwöhnt, durften fühlen und kuscheln *gg*, sahen Unmengen an Farbvariationen und hatten den ganzen Laden für uns. Die Trennung fiel uns schwer, vor allem auch deshalb, weil so viele wunderbare Garne im Laden bleiben mussten, aber wir werden ganz sicher bald wieder nach Gehrden fahren.
Als “Butterfahrt” mit dem Zug hatte eine von den mitreisenden Strickfreundinnen ihrem Mann übrigens unseren Ausflug verkauft, der sich unter Zugsocking wohl nicht das Richtige vorstellen konnte. Unter Butterfahrten verstand man in den Siebziger bis zum Anfang der Achtziger Jahre Schiffsreisen, bei denen man bis hinter die deutschen Zollgrenzen fuhr. Dort angekommen wurden dann die Geschäfte an Bord eröffnet und man hatte die Möglichkeit, zollfrei einzukaufen. Dabei ging es vorwiegend um Alkohol und Zigaretten, aber eben auch um Butter, die beispielsweise in Dänemark um ein Vielfaches billiger war als damals in Deutschland. Als Zugaben gab es noch Parfümerie-Artikel, Süßwaren aus dem europäischen Ausland und manchmal auch Wurst. Waren alle zollfreien Einkäufe getätigt, fuhr das Schiff wieder an seinen Ausgangsort zurück. Anfang der Achtziger Jahre wurden diese Reisen dann als in dieser Form unvereinbar mit dem EU-Recht befunden und verboten. Zurück geblieben aus dieser Zeit ist mir vor allem noch das Wissen, dass man Butter sehr gut einfrieren kann ;-)

O wie Orangener Oktober

Freitag, September 4th, 2009


orange

Originally uploaded by vonstrohzugold

So heißt eine gemeinsame Aktion des Forums Spinnkult. Ich freue mich schon auf oranges Garn, orange Zutaten - obwohl orange sonst gar nicht meine bevorzugte Farbe ist. Aber ich habe noch so viele Reste vom Halloween-Stricken im vergangenen Jahr und eine Idee, wie ich wenigstens einen Teil davon unterbringen kann. Und natürlich bin ich auch total neugierig, wie die anderen Forum-Teilnehmerinnen mit der Farbe und dem Monat umgehen. Es bleibt eben doch spannend …

Fundstück

Freitag, September 4th, 2009

Hoffnung ist etwas für Leute, die unzureichend informiert sind.

(Heiner Müller)

Zu schön zum Verspinnen

Donnerstag, September 3rd, 2009


Batch

Originally uploaded by vonstrohzugold

Schon vor längerer Zeit habe ich bei Lady’s Turn, dem DaWanda-Shop von Lady Ramone ein Batt bestellt (- und einen Kammzug, aber dazu irgendwann mal mehr). Wunderschön, in Türkistönen und ein bisschen glänzend und so traumhaft, dass ich es nicht übers Herz bringe, es zu verspinnen. Es liegt bei mir, ich schaue es an verzückt an, nehme es zur Hand und lege es mit einem Seufzen wieder weg. Alles hat seine Zeit, dieses Batt hat seine offensichtlich noch nicht.

Weggeräumt …

Mittwoch, September 2nd, 2009

… habe ich eben mein gesamtes Strickzeug. Mir fehlt schon seit einiger Zeit die Lust zum Stricken, vielleicht kurieren mich ja ein paar Tage Abstinenz. Ein paar Dinge habe ich noch zum Zeigen, es wird also nicht ganz ruhig hier werden. Und am Samstag steht endlich mal wieder ein Zugsocking auf dem Wochenend-Programm. Ich freu mich schon sehr, denn wir fahren gemeinsam nach Hannover und von dort aus weiter nach Gehrden, in die Wollbox von Katja *hibbel* Hoffentlich wird’s nicht so teuer …. ;-)

Tschüß, Ishbel

Mittwoch, September 2nd, 2009

Vielleicht war ich einfach nur müde von viel zu wenig Schlaf diese Nacht, vielleicht bahnt sich gerade eine völlig Strickflaute an, vielleicht sind es die Schmerzen: heute morgen um 4 Uhr habe ich den schon sehr weit vorgeschrittenen Ishbel wieder aufgeribbelt. Die Wolle ist wunderschön, der Farbverlauf ist prima und der Ishbel hätte damit bestimmt ganz toll ausgesehen. Aber ich mag das Designergarn einfach nicht stricken, ich tue mich glatt rechts mit dem vielfädigen Garn schon schwer, von Lochmustern wollen wir dann mal gar nicht reden. Das Garn findet andere Verwendung, vielleicht in einer Josefine, und für den Ishbel, den ich unbedingt noch stricken möchte, finde ich ganz sicher auch ein besseres Material. Aber ganz ehrlich: ein bisschen leid tut es mir um die verlorene Zeit dann doch…. *tiefseufz*