home

Round-Robin-Details

Für alle jene, die nicht wissen, was ein Round-Robin-Tuch ist, erkläre ich zwischen den Fotos noch mal ein paar Dinge dazu.

Für einen Round-Robin braucht man eine festgelegte Anzahl an Mitstickerinnen. Das Tuch, das bestickt werden soll, teilt man in ebensoviele Felder ein, wie man Teilnehmerinnen hat. Die Größe der Felder wird in der Regel vor dem Sticken ungefähr festgelegt.

 

 

Eines der Felder bestickt man mit einem Bild, passend zu dem Thema, das man sich für sein Tuch ausgesucht hat. In einem festgelegten Rhythmus schickt man dann das Tuch an die nächste Teilnehmerin, die ebenfalls ein Feld mit einem Motiv passend zu dem Thema des Tuches bestickt. Gleichzeitig erhält man selber auch wieder ein Tuch, das man mit einem Motiv besticken muss.

 
Wenn alle Felder bestickt sind, bekommt man sein Tuch zurück. Unsere Gruppe, die insgesamt drei Mal gemeinsam gestickt hat, hat sich am Ende getroffen, damit jeder die Gelegenheit hat, alle fertigen Tücher auch im Original zu sehen. Da wir in ganz Deutschland verstreut wohnen, haben wir jeweils ein gemeinsames Wochenende verbracht und hatten dabei viel Spaß.

2 Responses to “Round-Robin-Details”

  1. Christine
    März 28th, 2008 17:03
    1

    Hallo Kristin,
    dein RR ist einfach traumhaft schön. Auch die Verbindung mit dem Hohlsaum ist ein Traum. Willst Du das Tuch rahmen oder machst Du einen Wandbehang oder etwas ganz anderes?
    Beeindruckte Grüße
    Christine

  2. Kristin
    März 29th, 2008 08:29
    2

    Hallo Christine,
    vielen Dank, an diesem schönen Tuch haben ja viele gestickt und ich werde die Komplimente auch weiter geben.
    Ich werde das Tuch rahmen und später mal mit zwei weiteren Round-Robin-Tüchern aufhängen. Es wird sich sicher ein toller Platz dafür finden.
    Dir ein schönes Wochenende

    Kristin

Leave a Reply